Abnehmen leicht gemacht – Fünf wirkungsvolle Kurzzeitfasten Varianten

Juni

27

0 Kommentare

Fünf Kurzzeitfasten Varianten, für mehr Leichtigkeit in Deinem Leben

Wie Du den passenden Einstieg ins Kurzzeitfasten findest, schauen wir uns anhand von den gängigsten fünf Kurzzeitfasten-Methoden an. Beim Kurzzeitfasten verkürzt Du Deine Essenszeit über den Tag und erhöhst gleichzeitig Deine Regenerationszeit.

Durch die verlängerte Regenerationszeit gelangst Du in den Fettstoffwechsel. Dabei bedient sich Dein Körper an den eigenen Fett-Reserven, da nichts  Verwertbares mehr von Aussen, zur Verfügung steht.

Der Fettstoffwechsel begünstigt somit Dein Vorhaben der Gewichtsreduktion. Du kannst sozusagen über Nacht die Kilos purzeln lassen.

Wenn Du mehr über das Kurzzeitfasten und seine wohltuenden Effekte erfahren möchtest, so lese unseren Beitrag „Wunder Kurzzeitfasten“.

Die folgenden fünf Varianten zeigen Dir, wie Du das Kurzzeitfasten umsetzen kannst und unterstützen Dich dabei, leicht und nachhaltig abzunehmen.

1. Variante – keine Snacks zwischendurch

Einen sanften Einstieg in das Kurzzeitfasten gewährt Dir Variante 1. Indem Du die Snacks zwischen Deinen Mahlzeit auslässt, gewährst Du Deinem Körper, insbesondere Deinem Verdauungstrakt eine zusätzliche Pause. Erst dadurch besteht die Möglichkeit, dass Dein Fettstoffwechsel aktiv werden kann.

Versuche also die unnötigen Snacks, als ersten Schritt, wegzulassen.

Beliebte Snacks für zwischendurch sind Riegel, Chips, Backwaren, Süssigkeiten, Cracker etc. Diese Snacks sind nicht nur ungesund, sondern machen auf Dauer dick und fördern Verdauungsprobleme.

2. Variante – Halber Tag essen, halber Tag fasten

Diese Variante eignet sich ebenfalls als guter Einstieg in das Kurzzeitfasten. 12 Stunden Essenszeit und wiederum 12 Stunden Regenerationszeit.

Du kannst morgens um 8 Uhr Dein Frühstück essen und Abends um 20 Uhr Dein Abendessen. Dabei liegt Deine Essenszeit bei 12 Stunden. Über Nacht bis am nächsten Morgen um 8 Uhr, gewährst Du Deinem Körper, eine Regenerationszeit von 12 Stunden.

Damit bist Du bereits im Kurzzeitfasten angelangt. Idealerweise lässt Du in Deiner Essenszeit die Snacks zwischendurch zusätzlich aus. Die 12 Stunden Regenerationszeit unterstützen Dich, auf Deinem Weg, leicht und nachhaltig abzunehmen.

3. Variante – verzögertes Frühstück oder vorgezogenes Abendessen

Um noch länger von den positiven Effekten des Kurzzeitfastens zu profitieren, erhöhst Du Deine Regenerationszeit auf 14 Stunden. Indem Du das Frühstück später (10 Uhr) oder das Abendbrot früher (18 Uhr) zu Dir nimmst.

Natürlich kannst Du die Zeiten Deiner Mahlzeiten so gestalten, dass sie in Deinen Arbeits-und Familienalltag passen.

4. Variante – nur zwei Mahlzeiten pro Tag

Variante 4 ist die bekannteste Form des Kurzzeitfastens. Du dehnst Deine Regenerationszeit auf 16 Stunden aus. Im Umkehrschluss reduzierst Du Deine Essenszeit auf 8 Stunden. Anstatt drei Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) zu Dir zu nehmen, lässt Du bei dieser Methode, eine Mahlzeit aus.

Welche der Mahlzeiten Du auslässt, ist Dir überlassen. Wichtig ist die lange Regenerationsdauer von 16 Stunden.

Durch die lange Regenerationszeit profitiert Dein Körper von einem verlängerten Fettstoffwechsel. Deine Herz- und Hirnfunktion steigert sich um ca. 25%.

Zusätzlich unterstützt der Fettstoffwechsel Deinen Wunsch abzunehmen. Denn ohne dass Du etwas unternehmen musst, baut der Körper überschüssiges Fett ab.

Für weitere positive Effekte, die nach 6 Stunden Regenerationszeit eintreten, ist das Hormon „HGH“ Human Growth Hormon verantwortlich.

Das Hormon sorgt für eine aufgeräumtere Stimmung und die Fettzellen  werden geöffnet, um das Fett zur Verbrennung frei zugegeben.

5. Variante – eine Mahlzeit am Tag

Zugegeben, diese Variante ist nicht für jeden. Bei dieser Form des Kurzzeitfastens nimmst Du bloss eine Mahlzeit zu Dir. Die restliche Zeit dient der Regeneration, also ca. 23 Stunden.

Du bist schon sehr nahe beim Fasten, wo Du komplett auf feste Nahrung, für eine bestimmte Zeit verzichtest.

Die längere Regenerationszeit ist sehr wohltuend für Deinen Verdauungstrakt und Deine FettstoffwechselPhase ist ausgedehnter.

Falls Du einmal die Lust verspüren solltest, diese doch anspruchsvolle Variante auszuprobieren, dann teste es aus. Ob es Dir zusagt oder nicht, weisst Du erst, wenn Du es ausprobiert hast.

Fazit

Alle Varianten helfen Dir, zu einem besseren Wohlbefinden und unterstützen Dich bei Deinem Wunsch, leicht und gesund abzunehmen. Je länger Deine Regenerationszeit ausfällt, desto stärker werden auch die Effekte sein.

Lass Dich inspirieren und finde für Dich, die passende Form. Du kannst Dich auch erst einmal langsam an die anspruchsvolleren Varianten herantasten.

Ich selbst bewege mich zwischen Variante 3 und 4. Wenn immer möglich, esse ich mein Frühstück eher später morgens, um länger vom Hormon „HGH“ zu profitieren. Ich geniesse dabei die Klarheit meiner Gedanken und die zusätzliche Energie.

Online-Kurs: Nachhaltig gesund und schlank

- JETZT STARTEN-

Sichere Dir hier Deinen Platz und finde Deinen Weg zur gesunden Wohlfühlfigur..

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>