Vitamin B12 – Alles was du wissen musst

Mai

30

0 Kommentare

Vitamin B12 – nicht nur für Veganer wichtig

Rund um das Thema Vitamin B12, vorallem in Verbindung mit einer veganen Lebensweise, kursieren viele Informationen im Internet.

Du erfährst in diesem Artikel, welche Aufgaben das Vitamin B12 im menschlichen Körper übernimmt. Warum wir ausreichend Vitamin B12 benötigen. Welche Folgen ein ungenügender B12-Spiegel hat und wie Du deinen Bedarf decken kannst.

Was ist die Aufgabe von Vitamin B12

Vitamin B12 beeinflusst eine Menge wichtiger Prozesse im Körper.
Um nicht zu sehr ins Detail zu gehen, konzentrieren wir uns auf 3 wichtige Funktionen:

  • B12 sorgt für ein gutes Nerven- und Immunsystem
  • Es sorgt für die Bildung roter Blutkörperchen
  • Ist wichtig für die Zellteilung

Warum wir genügend B12 benötigen

Das Vitamin B12 hilft der Aufrechterhaltung unserer normalen psychischen und neurologischen Funktionen. Eine anhaltende Unterversorgung ist daher unbedingt zu vermeiden, ansonsten können Krankheiten drohen wie:

  • Schwere Blutbild-Veränderungen
  • irreversible Nervenschäden
  • Psychosen

Die Liste an Krankheitsbildern, die durch eine Unterversorgung von B12 entstehen können, ist damit nicht abgeschlossen.

Woher bekommen wir B12

Vitamin B12 wird von Mikroorganismen hergestellt, die im Verdauungstrakt des menschlichen Körpers oder auf der Oberfläche von ungewaschenem Obst und Gemüse vorkommen.

Heute wird es zunehmend schwieriger den B12-Spiegel auf natürliche Art, auf einem gesunden Niveau zu halten. Nicht nur vegan lebende Menschen, auch Mischköstler sind immer häufiger von einem Vitamin B12-Mangel betroffen.

Hauptquellen für Mischköstler:

  • Fleisch
  • Fisch
  • Milchprodukte

Die Tiere brauchen ebenfalls B12, können es aber nicht selber herstellen und müssen es daher über die Nahrung zu sich nehmen. Auf unsauberer Nahrung bspw. Erde oder Pflanzen, kommen  die Vitamin B12 produzierenden Bakterien vor.
Da die Mineralstoffe der heutigen Ackerböden aber nicht mehr mit früher zu vergleichen sind, ist das Vorkommen der B12 produzierenden Bakterien geringer.

Beispiele für natürliche, pflanzliche Vitamin B12-Herkunftsquellen:

  • diverse Algen (frische Algen, Braunalgen, Rotalgen)
  • Tempeh
  • Gerstengrassaft-Pulver

Aus wissenschaftlicher Sicht ist nicht belegt, wie wirksam die Aufnahme von B12 durch diese Lebensmittel ist. Erschwerend kommt hinzu, dass diese pflanzlichen Nahrungsmittel nicht alltäglich auf dem Speiseplan stehen.
Kurz gesagt: Es ist beinahe unmöglich auf natürlichem Weg, als Veganer, den Bedarf zu decken.

Falls jemand jedoch genügend Zeit und Platz hat:
Ein eigener Biogarten könnte eine Option sein.

Wir können dafür sorgen, dass der Biogarten auf einem fruchbaren Boden gedeiht und das Obst und Gemüse vor dem Verzehr nicht gewaschen wird.
Unsere Vorfahren hatten es damals bedeutend leichter ihren B12-Speicher aufzufüllen. Die Menschen wanderten umher und pflückten unberührtes Gemüse oder Früchte, das auf fruchtbaren Ackerböden wachsen durfte.

Um nicht in eine Unversorgung zu gelangen, ist ein geeignetes Nahrungsergänzungsmittel ideal.

Was bei der Supplementierung zu beachten ist 

Zu beachten bei der Supplementierung sind folgende Punkte: 

  • Cyano-Cobalamin

In vielen Präparaten, meist auch nicht veganen, ist Cyano-Cobalmin enthalten. Das wird mit Hilfe des sogenannten Intrinsic Faktors aus dem Magen im Dünndarm aufgenommen. Die Produktion dieses Faktors kann durch Magenprobleme oder zunehmendem Alter stark eingeschränkt sein. 

  • Methyl-Cobalamin 

Um auf Nummer sicher zu gehen, nehmen wir deshalb ein Präparat zu uns, welches Methyl-Cobalamin enthält. Unser Organismus kann diese Form direkt aufnehmen und verwerten.  

  • B12-Speicher einmalig oder täglich auffüllen

Du kannst deinen Vitamin B12-Speicher einmalig auffüllen (mit einer Vitamin B-12-Spritze) oder über die tägliche Dosis aufrechterhalten.

Wir bevorzugen es, den B12-Speicher mit der Tagesdosis aufzufüllen.
Das wird weniger leicht vergessen und ist für den menschlichen Organismus angenehmer.
 

Um ein genaues Bild von Deinem B12-Spiegel bzw. Deinem zukünftigen Bedarf zu haben, kann Dir eine Blutuntersuchung helfen.

  • B12-Überdosierung 

B12 ist wasserlöslich, falls du zu viel eingenommen hast, wird der Überschuss über den Urin ausgeschieden. 

  • B12 bei Kindern 

Auch für Kinder und insbesondere vegan lebende Kinder, ist die Supplementierung wichtig. Die Dosierung hängt vom Alter und dem Gewicht des Kindes ab. Für Säuglinge und Kleinkinder sind Vitamin B12-Tropfen natürlich besser geeignet als Tabletten.

Was benutzen wir?

Wir legen grossen Wert, auf rein natürliche Produkte – am liebsten in biologischer Qualität.
Nahrungsergänzungsmittel und Vitaminpräparate gibt es im Internet wie Sand am Meer.
Es ist nicht einfach, darunter das passende Produkt zu finden.
Zum Glück haben wir die Produkte von Innonature für uns entdeckt.
Innonature überzeugt uns, weil:

  • alle Produkte rein natürlich & bio-zertifiziert
  • tierversuchsfrei & vegan
  • in Deutschland hergestellt
  • mit jedem verkauften Produkt spenden sie eine Mahlzeit an Schulkinder in Afrika
  • 100 Tage Geld-zurück-Garantie (was jedoch gar nicht nötig wäre)

Wir sind sehr zufrieden mit unseren B12, D3 und K2-Tropfen von Innonature und verwenden es für die ganze Familie.
Die Dosierung ist sehr einfach und die hochwertigen Tropfen sehr lange ergiebig.

Egal ob vegan lebend oder als Mischköstler:
Ein guter B12 und D3-Haushalt ist für uns alle unabdingbar.

Produktempfehlung:

(10% Rabatt mit Code veganillo10)

Innonature B12

Innonature Vitamin B12

5.0

Aus dem besser verwertbaren Methylcobalamin gewonnen. Gewinner des PETA-Award.

Innonature Vitamin D3

Innonature Vitamin D3

5.0

Hochdosiertes Sonnenvitamin mit 1000 i.E. . Hält fit und wach das ganze Jahr über.

Innonature Vitamin K2

5.0

In Kombination mit dem Vitamin D3 für die richtige Speicherung des Calciums in Zähnen und Knochen.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>