Wunder Kurzzeitfasten

Februar

5

0 Kommentare

Was ist das Kurzzeitfasten

Vorweg es ist keine neue Erfindung, noch steht eine wahnsinnig neue Technologie dahinter. Vielmehr ist es eine light Version des Fastens mit ähnlich wundervollen Effekten. Beim Fasten geht es in erster Linie darum sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, wieder auf seinen inneren Arzt zu hören und sich von dem stressigen Alltag eine Pause zu gönnen. Vom Fasten kennen wir euphorische, aufgeräumte Stimmung auf körperlicher und geistig-seelischer Ebene. 

Der Unterschied zum Fasten liegt in der Nahrungsaufnahme. Beim Fasten wird über mehrere Tage komplett auf Nahrung in fester Form verzichtet. Beim Kurzzeitfasten verzichtest Du nicht auf feste Nahrung, aber Du gönnst deinem Körper (insbesondere deinem Verdauungstrakt) eine längere Essenspause. Diese längere Pause hat für Dich und Deinen Körper verblüffende Geschenke parat. Eines dieser Geschenke ist die Unterstützung beim Abnehmen.

Um davon zu profitieren sollte die Essenspause mindestens 12 Stunden betragen, wenn Du dein Abendbrot bspw.  um 19 Uhr zu Dir genommen hast, solltest Du das Frühstück nicht vor 7 Uhr am nächsten Morgen einnehmen. Noch besser wäre es, wenn deine Essensphase ca. 6-8 Stunden betragen würde und entsprechend länger würde auch deine Regenerationsphase 16-18 Stunden ausfallen.

Kurzzeitfasten unterstützt beim Abnehmen

Hast du auch schon viele verschiedene Diäten ausprobiert und die gewünschten Erfolge sind leider ausgeblieben? Oder hat die Motivation mit der Zeit nachgelassen, weil die Diäten sehr schwierig waren über eine längere Zeit durchzuhalten?

Das Kurzzeitfasten bietet Dir eine einfach und nachhaltige Chance, Dich bei Deinem Weg zu Deinem Wunschgewicht zu unterstützen. Beim Kurzzeitfasten geht es nicht um ständiges Kalorienzählen oder der richtigen Balance Deiner Makronährstoffe. Indem du deine Essensphase verkürzt und somit deine Regenerationsphase für deinen Verdauungstrakt verlängerst, ermöglichst du deinem Organismus eine bessere Erholung und regst den Fettstoffwechsel an.

Der Organismus kann sich dabei nicht an den Kalorien bedienen, die Du ihm durch die Nahrung liefern würdest, sondern er muss sich die Energie bei seinen eigenen Reserven (kaputte Eiweissstrukturen, abgelagerte Fettschichten etc.) holen. 

Weitere positive Effekte auf deine Gesundheit

Wenn die Essenspause während der Nacht mindestens 12 Stunden währt, wird ein spezielles Hormon names “HGH” Human Growth Hormon aktiviert. Das menschliche Wachstumshormon wurde aufgrund der offensichtlichen Wirkungen auch von der medizinischen Wissenschaft unter die Lupe genommen. Das HGH hat wundervolle Effekte auf deinen Organismus:

  • aufgeräumtere Stimmung
  • setzt regenerierende, sowie reparierende Impulse frei
  • schlankmacher
  • öffnet die Fettzellen und gibt Fett zur Fettverbrennung frei

Wie gelingt Dir der Einstieg ins Kurzzeitfasten

Die HGH Ausschüttung wird durch eine längere Essenspause von 16 bzw. 18 Stunden verstärkt. Bei 16 Stunden Kurzzeitfasten würde sich der Essenszeitraum auf 8 Stunden beschränken. Du könntest dein Frühstück um 10 Uhr morgens essen und das Abendbrot um 18 Uhr. Es ist allerdings wichtig, dass auf alles Essen nach dem Abendbrot verzichtet wird. Schon ein Knabbern von etwas Salzigem oder das Naschen von Süssigkeiten stoppt die HGH-Ausschüttung bzw.  beendet deinen Fettstoffwechsel. Zudem bergen diese raffinierten Kohlenhydrate weitere gesundheitliche Nachteile, die Dick- und Krankmacher als Gemeinsamkeit haben.

Fazit

Du hast die Chance auf einen täglichen und nächtlichen Jungbrunnen der Dich nichts kostet, aber sehr viel bringt. Du brauchst nichts zu tun, ausser auf das Naschen nach dem letzten Essen zu verzichten und deine Regenerationsphase möglichst lange bis am nächsten Morgen aufrecht erhalten. Dadurch bekommst du natürliche Geschenke aus deinem eigenen Körper, diese wären: Mehr Energie, glücklichere, aufgeräumtere Lebensstimmung und Gewichtsverlust durch längeren Fettstoffwechselprozess.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei deiner Umsetzung:)

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>